Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Orela

Ausgeglichenheit und Sozialkompetenz auf vier Pfoten

ZurückWeiter

Videos von Orela:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 02.12.2021

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 57 cm (Juni 2022 - im Wachstum)

Gewicht:
ca. 22 kg (Juni 2022 - im Wachstum)

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
Ergebnisse folgen

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
51107 Köln



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:
bedingt



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Unsere O-Welpen hatten alles, was man sich als Welpe wünscht. Eine liebevolle Mutterhündin (Labrador- HSH -Mix), geboren in Sicherheit und einem warmen Zuhause. Bereits kurz nach der Geburt wurden wir um Hilfe gebeten, die Welpen später zu vermitteln und die Hündin kastrieren zu lassen.

Leider wurde aus unbekannten Gründen die Mutterhündin vergiftet. Acht Welpen waren von einem Tag auf den anderen ohne Mutter. Zuerst versuchte die Familie, die Welpen weiterhin zu behalten, doch der Schmerz über den Tod der Hündin war so groß, dass sie uns darum baten, die Welpen doch schon früher zu übernehmen. So kamen acht Waisen auf einen Schlag in unsere Obhut.

Zu Beginn waren alle noch sehr klein, zwischen 1-2 Kilo brachten sie gerade auf die Waage. Mangels Muttermilch waren sie geschwächt. Die ersten Wochen galt es daher erst einmal, alle zu stärken - viel Ruhe, ausreichend Wärme, hochwertiges Welpenfutter. Alle legten rasch an Gewicht zu, sie wurden fitter, lebendiger und verspielter. Mittlerweile haben sie sich zu properen Welpen entwickelt, das Gewicht gar schon verdreifacht. Überhaupt haben sie nur Unsinn im Kopf, Buddeln, Rennen, Kämpfen. Das Leben eines Welpen kann so aufregend sein.

Orela durfte Anfang Juni auf eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen. Da sie zum Notfall wurde, weil die anderen Geschwister sie angegriffen haben, konnten wir eine großartige Notfallpflegestelle in Köln finden. Dort blüht sie von Tag zu Tag mehr auf. Als unsicheres Bündel kam sie an und nun, nach nur knapp drei Wochen, ist sie in vielerlei Hinsicht charakterlich gewachsen. Sie geht schon gut an der Leine. Wenn ihr etwas nicht geheuer ist, setzt sie sich hin, wartet ab und beobachtet. Dann geht es weiter. Nur noch selten bekommt sie vor etwas Angst und geht rückwärts. Mit Hunden ist sie absolut sozialkompetent. Sie mag Hunde und sucht gerne die Nähe. Wenn ein Hund aber Unsicherheit zeigt oder andersherum Zähne zeigt, dann nimmt sie Abstand und verhält sich optimal. Sie ist für ihr junges Alter eine sehr ausgeglichene und ruhige Hündin. Das merkt man auch im Haushalt. Dort legt sie sich zufrieden hin, verarbeitet die Eindrücke des Spaziergangs und freut sich auf das Highlight: den Kauknochen. Sie bleibt schon bis zu einer halben Stunde allein und schaut dann ganz verschlafen von ihrer Decke hoch, wenn man nach Hause kommt.

Befahrene Straßen sind ihr noch ein Greuel und hier läuft sie rückwärts. Auch das wird gerade geübt. Dafür ist sie ein super Beifahrer. Sie legt sich gemütlich hin und döst ein. Kein Hecheln, keine Angst, kein Stress – das macht sie wunderbar.

Insgesamt war ich überrascht, als ich die Hündin am 26.06. begleiten durfte. Sie ist ein Rohdiamant mit den besten Voraussetzungen, um ein toller Familienhund zu werden. Sie kennt Kinder und lebt im Haushalt mit Meerschweinchen zusammen, die sie ignoriert. Auch Katzen kennt sie aus Sardinien, hatte aber auch schon in Deutschland Kontakt mit einer Katze und fand diese interessant, war aber nicht aufdringlich.

Für Orela suchen wir nun ein Zuhause mit folgenden Voraussetzungen:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.

Wenn Sie sich für Orela begeistern können, dann freuen wir uns über Ihren Kontakt. Orela soll ein Familienhund sein und nicht draußen leben müssen. Regelmäßige Spaziergänge sollten in jedem Fall auf der Tagesordnung stehen!

Informieren Sie sich auch auf unserer Homepage über den Maremmano. Hier geht es zur Rassebeschreibung.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Orela auf ihrer Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum