Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Malibu

Schüchterne Schönheit mit viel Potential

ZurückWeiter

Videos von Malibu:

Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen   Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 01.07.2019

Rasse:
Mischling

Schulterhöhe:
ca. 57 cm

Gewicht:
-

Geschlecht:
männlich

Kastriert:
nein

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
erfolgt nach Einreise

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
L.I.D.A. Olbia, Sardinien



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:
unbekannt

Hunde:

Kinder:
unbekannt

Jagd:
unbekannt

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:

Hundeschule:



Alle Angaben sind Informationen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt, so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier "unbekannt" angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Wir sprechen hier von Tieren, die von der Straße kommen, ausgesetzt werden und bis dahin überhaupt keine tierärztliche Fürsorge erhalten haben.


Malibu und Mirtilla wurden uns von ihrem Pfleger in unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A. in Olbia, ans Herz gelegt. Die Beiden wurden zusammen in einem Industriegebiet entdeckt, konnten eingefangen und ins Tierheim gebracht werden. Wie lange sie bereits als Streuner auf der Straße lebten und ob sie je ein Zuhause hatten, wissen wir nicht. Vermutlich hatten beide jedoch in der Vergangenheit noch nicht viele Berührungspunkte mit Menschen. Wahrscheinlich sind sie zwei der zahlreichen Hunde auf Sardinien, die als Welpe irgendwo auf der Straße „entsorgt“ wurden, weil sie unerwünscht geboren wurden.

Die Beiden hatten Glück, dass sie rechtzeitig gefunden wurden, in der L.I.D.A. in Sicherheit sind und versorgt werden. Das Leben dort ist jedoch kein Zuckerschlecken, denn die meisten Hunde leiden sehr unter dem permanenten Tierheim-Stress und dem mangelnden Kontakt zum Menschen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Malibu erst einmal in eine Ecke flüchtet, wenn ein Mensch sein Gehege betritt. Trotz, dass wir Zweibeiner ihm suspekt sind und er sich vor uns fürchtet, hat er jedoch einen lieben Charakter, lässt sich inzwischen auch nach einer Weile anfassen und erträgt es zitternd, gestreichelt zu werden.

Mirtilla hatte großes Glück, denn sie durfte bereits im Sommer 2021 auf eine erfahrene Pflegestelle ausreisen und fand ihr Zuhause nur wenige Wochen später. Malibu, der sich inzwischen ein Gehege mit weiteren - ebenfalls schüchternen - Rüden und Hündinnen teilt, wurde im Dezember 2022 von einer Kollegin besucht. Auf dem aktuellen Video sieht man, dass Malibu zwar sehr ängstlich, aber dennoch interessiert und neugierig ist.

Mit der richtigen Familie an seiner Seite wird der junge Rüde seine Scheu im Laufe der Zeit sicherlich verlieren. Malibu hat mit der nötigen Geduld und einer klaren Kommunikation bestimmt viel Potential, sich zu entwickeln, wenn er nur schnell das Tierheim verlassen kann.

Wir wünschen uns für Malibu ein hundeerfahrenes Zuhause mit Menschen, die viel Zeit für den jungen Rüden haben und ihn geduldig, liebevoll und konsequent auf seinem Weg begleiten. Das Leben im Haus, Stubenreinheit, Leinenführigkeit, Alleinbleiben, Autofahren – all diese selbstverständlichen Dinge werden neu für ihn sein und er wird mit ziemlicher Sicherheit zu Beginn sehr ängstlich auf Menschen und auf alle Umweltreize reagieren. Von daher wünschen wir uns ein ländliches Zuhause, in dem es nicht allzu turbulent zugeht. Malibu wird möglicherweise viel Zeit benötigen, bis er Vertrauen aufbauen und sein neues Leben genießen kann. Eine nette, souveräne Hündin an seiner Seite wird ihm dabei helfen, sich in seinem neuen Leben gut zurechtzufinden und ist Bedingung für seine Vermittlung.

Wenn Sie Malibu auf seinem Weg zur Sonnenseite des Lebens begleiten möchten und die Bedingungen für seine Vermittlung erfüllen, freue ich mich sehr auf Ihren Kontakt.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Malibu kann nach Deutschland ausreisen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Beate Roeder


Vermittlung Hunde

Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
E-Mail: beate.roeder@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum