Neuigkeiten  Gesichter & Fakten  So helfen Sie mit  Termine & Allgemeines  Gästebuch


Zurück zur vorherigen Seite Hunde

Daiana

Jetzt brauchen wir noch ein drittes Mal eine Portion Glück!

ZurückWeiter

Video von Daiana:

Video von YouTube anschauen


Fakten

Geboren:
ca. 30.09.2020

Rasse:

Schulterhöhe:
ca. 56 cm

Gewicht:
ca. 20 kg

Geschlecht:
weiblich

Kastriert:

Gesucht wird

Zuhause:

Pflegestelle:
-

Paten:
-


geimpft:

gechippt:

Mittelmeercheck:
1. Test: komplett negativ

Krankheiten:
keine bekannt


Handicap:
-


Aufenthaltsort:
41516 Grevenbroich



Verträglichkeit / Trieb

Katzen:

Hunde:

Kinder:

Jagd:

Haltungsbedingungen

Garten:

Zweithund:
gerne, kein Muss

Hundeschule:



Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Alle Hunde wurden einmalig einem Tierarzt vorgestellt zur Blutprobenabnahme für den Mittelmeercheck. Hier erhält der Hund einen Erstcheck (Ohren, Augen, Zähne, etc.). Alter und Größen- sowie Gewichtsangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Sie adoptieren Second-Hand-Hunde, die vorher kein Familienleben kannten und auf den Straßen ums Überleben gekämpft haben, dies hinterlässt oft psychische Spuren und körperliche Defizite.


Daiana haben wir förmlich gesucht auf Sardinien, um sie Interessenten vorzustellen, die eine Setter-Mischlingshündin adoptieren wollten. So stießen wir über einen befreundeten Tierarzt auf Sardinien auf Daiana. Wir schlugen sie vor und schnell kam die Entscheidung, dass Daiana das neue Familienmitglied werden sollte.

Da die Familie erst Ende Juni übernehmen konnte und sich so sehr wünschte, dass es dann direkt klappt, suchten wir eine Notfallpflegestelle. Kurz vor der Einreise Anfang Juni bekamen wir die Zusage von einer Tierschutzkollegin, die auch noch in der Nähe der Adoptanten wohnt. Für drei Wochen verschob sie ihren Arbeitsplan und sprach im Haushalt mit allen die Pflegesituation durch.

So hatte Diana schon zweimal Glück in ihrem Leben.

Anfang Juni reiste Daiana dann nach Deutschland. Als sie ankam, war sie zuerst verängstigt, scheu und unsicher. Sie war bis zu diesem Zeitpunkt immer in einem italienischen Canile mit wenigen Quadratmetern Fläche.

Die Pflegestelle berichtet:

"Schon nach wenigen Tagen konnte ich sie bereits streicheln und mittlerweile hat sie sich bei mir als Schmusemaus entpuppt, bei anderen Personen ist sie weiterhin zurückhaltend. Bei Fremden läuft sie weg, wenn diese sie nicht beachten, kommt sie heimlich schnüffeln.

Sie scheint ihre verpasste Welpenzeit nachholen zu wollen und ist sehr verspielt und hat allerhand Flausen im Kopf. Sie ist eine super Beifahrerin und läuft gut an der Leine, braucht aber noch die Info, dass am anderen Ende auch tatsächlich jemand dabei ist. Das funktioniert aber bereits recht gut, so dass wir auch schon mal eine Proberunde mit dem Fahrrad gemacht haben (ich habe den Eindruck, dass könnte ihr liebstes Hobby werden). In manchen Momenten bekommt sie dann doch Panik (z.B. sehr wilder Hund) und man ist froh, dass sie am Sicherheitsgeschirr nicht panisch davonlaufen kann. Wir bleiben dann in der Situation, bis sie wieder zu sich findet und dann geht's weiter. Freilaufen lasse ich sie noch nicht, dafür müssen erst noch die Grundkommandos eingeübt werden. Bei Hundebegegnungen ist sie stets freundlich. Nach dem ersten Check, ob der andere Hund freundlich ist, würde sie am liebsten direkt toben. Wir besuchen regelmäßig ihren Hundekumpel Butchi und sie laufen, rennen und spielen dort frei im gesicherten Garten. Das ist das Größte. Ihr Jagdinstinkt funktioniert einwandfrei. Sicherlich wäre Fährtenarbeit oder Apportieren ein guter und wichtiger Ausgleich.

Daiana ist bei allen Alltagssituationen (saugen, Föhn, Autos etc.) zuerst einmal neutral/zurückhaltend und zum Glück immer neugierig. Wenn sie merkt, dass nichts passiert, geht's einfach weiter. Sie kommt zweimal in der Woche mit mir ins Büro und ist froh, einfach nur dabei zu sein. Allein bleiben kann sie noch nicht. Sie sucht sich regelrecht Vorbilder und da bei mir noch drei Katzen leben, beobachtet sie diese und versucht sogar (leider wie ein Elefant im Porzellanladen) diese zum Spielen zu animieren. Leider verstehen die Katzen ihr Verhalten mehr als Angriff, daher kam es bereits zu unschönen Situationen seitens der Katzen! Ich würde Daiana als katzenverträglich bezeichnen, sie braucht sie jedoch nicht und die Katzen sie vielleicht auch nicht.

Sie ist besonders lieb und sensibel, braucht in jedem Fall konsequente, unternehmungslustige, sportliche und ausgeglichene Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind und Zeit haben. Menschen, die ihr helfen, sich weiterzuentwickeln, dabei aber nicht laut oder ruppig werden."

Hier können Sie sich über die Rasse belesen.

Warum Daiana nun zur Vermittlung steht? Dem jungen Paar ist nun eingefallen, dass es aufgrund von kurzfristigen Veränderungen nicht mehr möglich ist, Daiana zu nehmen. Selbst als Pflegestelle wollten sie nicht fungieren, so dass erst im Raum stand, Daiana in ein Tierheim gegen Pensionsgeld zu geben, da wir keinerlei Pflegestellen im Sommer frei haben. Die Notfallpflegestelle wollte dies aber der sensiblen Hündin, die gerade erst alles lernt und ankommt, nicht zumuten und hat ihr ganzes Leben für die Maus kurzfristig umgestellt. Nun darf sie als Pflegehund bleiben, bis sie eine „Für-immer-Familie“ gefunden hat!

Wenn Sie das dritte Mal das Glück für Daiana sein möchten, dann melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Daiana auf der Pflegstelle kennenzulernen und abzuholen.


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartner Stefanie Richter


Mitglied des Vorstands
Vermittlung Hunde

Telefon: (0177) 32 68 50 9
E-Mail: stefanie.richter@streunerherzen.com


© 2013 STREUNERHerzen e.V.    Sitemap   |    Links   |    Kontakt   |    Bankverbindung   |    Impressum